Firmengeschichte

Von der Printe bis zur Torte: Sieben Jahrzehnte Café Urlichs

Angefangen hat alles mit Polar-Eis in Stanniol gewickelt. Und zwar 1948. In dem Jahr machte sich Ernst und Änne Urlichs mit ihrer Tochter Marianne, mit einer Eis-Konditorei und Café auf der „Mühle“ selbstständig.

Ernst Urlichs, dessen Großeltern und Eltern schon als Gastronomen in Stolberg tätig waren, legte damit den Grundstein für die „Konditorei Urlichs“. Mittlerweile wird der Familienbetrieb „Konditorei - Café“ in der dritten Generation geführt. Rund 15 Mitarbeiter beschäftigt die Konditorei zurzeit, darunter drei Auszubildende. „In den Anfangsjahren befand sich die Konditorei meiner Großeltern noch in der Neustraße 41, der heutigen Salmstraße“, erzählt Helmut Steckmann. In den 60er-Jahren folgte der Umzug in die „Rathausstraße“. Dort übernahmen Helmut und Marianne Steckmann (geb. Urlichs), Anfang der 70er Jahre die Geschicke der Konditorei. Und genau an diesem Ort feiern die Konditormeister Helmut & Jutta Steckmann, mit Tochter Lisa, Schwester Ulla Jaskulski (geb. Steckmann) und der Belegschaft, in diesem Jahr 70-jähriges Betriebsjubiläum.

2014 Feierte die Familie Steckmann / Urlichs schon ihr 150-jähriges Bestehen in der Gastronomie. Damit ist Helmut Steckmann, heutiger Inhaber der Konditorei, in der fünften Generation als Gastronom in Stolberg tätig. Die beiden Konditoren, die sich auf der Meisterschule kennengelernt haben, übernahmen 2001 das Geschäft. 2009 wurde der komplette Thekenbereich einschließlich Café renoviert. Viele süße Leckereien aus eigener Produktion können dort verkostet werden – sogar eine kleine Eisauswahl gibt es im Sommer nach wie vor. Den Schwerpunkt bilden aber mittlerweile Torten jeglicher Art, Plunder, Fläden, Desserts, Pralinen und Teegebäcke. Ebenfalls auf der Speisekarte zu finden sind verschiedene Frühstücke, kleine herzhafte Speisen, sowie Warm- und Kaltgetränke. Selbstverständlich werden Torten auch auf Anfrage individuell und zu jedem Anlass hergestellt. Da ist die Kreativität & Phantasie des Konditors gefragt!

Zur Weihnachtszeit sind die selbsthergestellten Printen, Spekulatius, Stollen und Weihnachtsgebäcke aus der hauseigenen Backstube ein Verkaufsschlager – nicht nur bei den Kupferstädtern, sondern deutschlandweit. Café Urlichs präsentiert seine Konditorkunst aber nicht nur im Ladenlokal an der Rathausstraße, sondern zunehmend auch außer Haus. Auf der Kupferstädter Hochzeitsmesse war der Meisterbetrieb ebenso mit einem eigenen Stand vertreten wie auf der Stolberger Museumsnacht im vergangenen Jahr. „Während der Kupferstädter Weihnachtstage habe ich auf der Stolberger Burg mit Kindern Hexenhäuschen hergestellt. Das war auch eine sehr schöne Aktion“, erzählt Jutta Steckmann. Ein Teil des Erlöses wurde an die Kinderstation des Bethlehem-Krankenhauses gespendet.

Facebook Datenschutz Impressum

Hochzeitstochte